Sie finden uns nun auch auf Facebook!



Jetzt bestellen - Magazin Ferienwandern 2020


Das Magazin informiert über rund 40 Wanderregionen, 250 geführte Wanderungen und 100 wanderfreundliche Unterkünfte. Kurzum: Ferienwandern 2020 bietet alle Informationen für einen wundervollen Wanderurlaub. Bestellung telefonisch unter 0561-93873-0 oder per Mail an info@wanderverband.de



Den Comic „Gemeinsam geht’s“ samt der dazugehörigen digitalen App zum Thema Klimawandel und Natursport haben der Deutsche Naturschutzring und die dort organisierten Mitgliedsverbände – darunter der Deutsche Wanderverband – für Jugendliche herausgegeben.

Hier geht´s zur App.
Hier geht’s zum Comic



Wanderbares Deutschland - Portal für Wandern in Deutschland
Hier finden Sie Wanderwege, Qualitätswege und Qualitätsgastgeber, Tourentipps, Reiseangebote Wanderregionen und Tipps rund ums Wandern.





Die Ehrenamtskampagne des Deutschen Wanderverbandes.
Weitere Informationen erhalten Sie hier.


NatursportPlaner


Der Deutsche Wanderverband hat mit dem „NatursportPlaner“ eine Online-Wegemanagement-Software entwickelt, mit welcher wegebetreuende Organisationen ihre Sportinfrastruktur (z.B. Wanderwege, Mountainbiketrails, Punktobjekte etc.) verwalten und abstimmen können. Aktuelle Informationen finden Sie auf www.natursportplaner.de
 

Herzlich willkommen beim Deutschen Wanderverband

10.12.2014


DWV fordert mehr Anerkennung für seine Mitglieder

Ehrenamtliche unterstützen

Anlässlich des 25. Jahrestages der Brockenöffnung am 3. Dezember fordert der Deutsche Wanderverband in der „Brockenerklärung“ mehr öffentliche Anerkennung für die unter seinem Dach organisierten Menschen. Ohne diese Anerkennung sei ehrenamtliches Engagement künftig kaum noch möglich.

Unmittelbar nach Grenzöffnung vor 25 Jahren machten sich Ehrenamtliche in ganz Deutschland daran, die Wanderwege in Ost und West zu verknüpfen, zu markieren und mit Infotafeln auszustatten. Dazu kommen Tausende fachkundig geführte thematische Wanderungen. Bis heute führt etwa der Harzklub als regionaler Wanderverein Besucher auf den Brocken und erinnert dabei an die Maueröffnung auf Norddeutschlands höchstem Berg am 3. Dezember 1989.

All dies erfährt jedoch kaum Anerkennung. Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß, Präsident des Deutschen Wanderverbandes (DWV): „Die Infrastruktur- und  Erinnerungsarbeit der vielen Tausend Menschen in den Mitgliedsvereinen des Deutschen Wanderverbandes wird öffentlich nicht gebührend gewürdigt.“ Dies gelte auch für das Engagement der rund 600.000 unter dem Dach des Deutschen Wanderverbandes organisierten Menschen hinsichtlich Naturschutz, Kultur, Jugend und Tourismus. Ohne ehrenamtliches Engagement sei etwa der gerade wachsende Wandertourismus in Deutschland insbesondere in den ländlichen Regionen nicht denkbar, so der DWV-Präsident.

Welche Bedeutung der Wandertourismus in Deutschland hat, zeigen einige Zahlen aus der Grundlagenuntersuchung „Freizeit- und Urlaubsmarkt Wandern“ des Europäischen Tourismus Instituts an der Universität Trier: Jedes Jahr geben Wanderer in Deutschland etwa 7,5 Milliarden Euro in den Regionen aus, die sie ihre Touren besuchen.  Davon entfallen rund 58 Prozent auf die Gastronomie, 18 Prozent auf den Lebensmitteleinzelhandel und 14 Prozent auf die Beherbergungsbetriebe. Dazu kommen weitere Ausgaben etwa für Ausrüstung und Karten. Insgesamt geben Wanderer für die Ausübung ihres Hobbys in Deutschland jährlich etwa 11,5 Milliarden Euro aus.

Die Grundlagen dafür schaffen rund 20.000 ehrenamtlich arbeitende Wanderwegezeichner. Sie kümmern sich um etwa 200.000 Kilometer Wanderwege und sind dafür über 350.000 Stunden jährlich unterwegs. Dieses Engagement wurde 2013 sogar mit dem Deutschen Engagementpreis ausgezeichnet, den der DWV stellvertretend für seine Mitglieder am Tag des Ehrenamts am 5. Dezember vom Bündnis für Gemeinnützigkeit in Berlin bekam. Ohne stärkere Anerkennung auch in der Politik werde ehrenamtliches Engagement künftig jedoch immer seltener, so  Rauchfuß.

In seiner Brockenerklärung fordert der Deutsche Wanderverband deswegen eine Aufwertung des Ehrenamtes in Gesellschaft und Politik. Die Erklärung, die Rauchfuß auf Norddeutschlands höchstem Berg dem Minister für Landentwicklung und Verkehr in Sachsen-Anhalt, Thomas Webel, überreicht hat, wurde gerade an alle Bundestagsabgeordneten verschickt und enthält wichtige Forderungen.  So wünscht sich der Verband, dass den Wandervereinen ein Teil ihrer finanziellen Aufwendungen etwa in der Wanderwegearbeit durch Länder, Städte oder Landkreise erstattet wird. Außerdem fordert der DWV, dass seine Vereine an der Ausschüttung von Lotto-Geldern beteiligt werden. Nicht zuletzt soll die Bundesregierung im „Gesetz zur weiteren Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements“ die vielseitige ehrenamtliche Tätigkeit der Mitglieder der Wandervereine direkt anerkennen.

Pressekontakt: Jens Kuhr, Tel. (05 61) 9 38 73-14, E-Mail: j.kuhr@wanderverband.de


Brockenerklaerung_DWV_15_August_2014.pdf - [ 95.4 KByte ]

Termine des Wanderverbandes

<<Februar 2020>>
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
242526272829 
Keine Termine im gewählten Zeitraum gefunden