Jetzt bestellen - Magazin Ferienwandern 2019


Das Magazin informiert über rund 40 Wanderregionen, 300 geführte Wanderungen und 100 wanderfreundliche Unterkünfte. Kurzum: Ferienwandern 2019 bietet alle Informationen für einen wundervollen Wanderurlaub. Bestellung telefonisch unter 0561-93873-0 oder per Mail an info@wanderverband.de


Den Comic „Gemeinsam geht’s“ samt der dazugehörigen digitalen App zum Thema Klimawandel und Natursport haben der Deutsche Naturschutzring und die dort organisierten Mitgliedsverbände – darunter der Deutsche Wanderverband – für Jugendliche herausgegeben.

Hier geht´s zur App.
Hier geht’s zum Comic



Wanderbares Deutschland - Portal für Wandern in Deutschland
Hier finden Sie Wanderwege, Qualitätswege und Qualitätsgastgeber, Tourentipps, Reiseangebote Wanderregionen und Tipps rund ums Wandern.





Die Ehrenamtskampagne des Deutschen Wanderverbandes.
Weitere Informationen erhalten Sie hier.


NatursportPlaner


Der Deutsche Wanderverband hat mit dem „NatursportPlaner“ eine Online-Wegemanagement-Software entwickelt, mit welcher wegebetreuende Organisationen ihre Sportinfrastruktur (z.B. Wanderwege, Mountainbiketrails, Punktobjekte etc.) verwalten und abstimmen können. Aktuelle Informationen finden Sie auf www.natursportplaner.de
 

Wege


Online-Software NatursportPlaner

Digitales Wegemanagement für reale Erlebnisse

Für viele Menschen ist Wandern Ausgleich zum Alltag. Dazu gehört auch der bewusste Verzicht auf Smartphone & Co: Wandern als digitales „Detoxing“. Doch bei der Planung und Qualitätssicherung von Wanderangeboten ist der Einsatz digitaler Helfer unverzichtbar. mehr>>

PM_33_Wandern_Digital.pdf - [ 347.6 KByte ]


Große Herbstfachwartetagung in Aalen

Digitalisierung, Karten und Wegemanagement

Im Rahmen der großen Herbstfachwartetagung haben die Fachwarte Wege ein umfangreiches Tagungsprogramm absolviert und sich intensiv ausgetauscht. Unter anderem standen die Kartenproduktion, digitales Wegemanagement und Folgen der Digitalisierung für das Wandern im Mittelpunkt. Ein besonderen Schwerpunkt stellte die Vorstellung verschiedener Wege- und Wegemanagementsysteme aus Vereinssicht dar, sowie Infos zur praktischen Wegearbeit. Auch die Europäischen Fernwanderwege und deren Digitalisierung wurden besprochen. Danke an alle Organisatoren, Referenten und Teilnehmer für den intensiven Austausch.
mehr>>

Kurznachrichten von der Wanderwegearbeit

Newsletter Wege 2/2018

Der aktuelle Newsletter des Fachbereichs Wege informiert über die aktuelle Wegearbeit in den Mitgliedsvereinen des Deutschen Wanderverbandes.

1_Newsletter_Wege_2018_2.pdf - [ 2.1 MByte ]

Mit dem Eifelverein auf neuen Wegen unterwegs

Hauptwanderwege 2.0

Seit Okt. 2015 wird das Netz der Hauptwanderwege des Eifelvereins kritisch unter die Lupe genommen mit dem Ziel, Potenziale für eine Optimierung dieser wichtigen Wegeinfrastruktur für die Eifel aufzudecken und auszuschöpfen. Der vorliegende Beitrag von Manfred Rippinger informiert über den aktuellen Sachstand.

Hauptwanderwege_Internet.pdf - [ 2.5 MByte ]


Digitale Besucherlenkung

NatursportPlaner erleichtert Wegemanagement

Wer glaubt, dass bei der Planung und Markierung von Wanderwegen Papierkarte und Bleistift die vorherrschenden Arbeitsmittel sind, hat sich getäuscht. Auch hier hat die Digitalisierung längst Einzug gehalten. Weitere Informationen finden Sie hier.


Kurznachrichten von der Wanderwegearbeit

Newsletter Wege 1/2018

Aktuelle Informationen rund um die Wanderwegearbeit des DWV finden Sie in der angehängten PDF-Datei.

1_Newsletter_Wege_2018.pdf - [ 3.0 MByte ]


TourNatur 2018

DWV-Angebot zur TourNatur

Während der Messe TourNatur vom 31. August bis 2. September wird der Deutsche Wanderverband (DWV) für mehrere Höhepunkte sorgen.
mehr>>

Informationsblätter des Schwäbischen Albvereins

Neues Wanderwegekonzept für Baden-Württemberg

Der Schwäbische Albverein informiert zu den Themen Wanderkarten Baden-Württemberg,
Verkehrssicherungpflicht, Wanderwegebau und Unterhaltung  als Gemeinschaftaufgabe im Donaubergland.


Wanderkartenkonzept_fuer_Baden-Wuerttemberg.pdf - [ 1.2 MByte ]

Qualitätsinitiative Wanderbares Deutschland

Zertifizierer treffen sich

Um sich auf den aktuellen Stand in der Erfassung und Berwertung von Qualitätswegen und Qualitätsregionen Wanderbares Deutschland zu bringen, sind im April die dafür bundesweit zuständigen Zertifiziererinnen und Zertifizierer nach Kassel gereist. Während des Treffens präsentierte DWV-Koordinatorin Liane Jordan neue Erfassungsvorgaben. Diskutiert wurde die Mehrfachnutzung auf Wanderwegen durch Wanderer und Mountainbiker. In den Anfangsjahren der Qualitätsinitiative vor rund 15 Jahren arbeiteten lediglich zwei Zertifizierer für den DWV, jetzt sind es 18.


Messe CMT in Stuttgart

Qualitätswege Wanderbares Deutschland ausgezeichnet

Die Auszeichnung von 53 Wanderwegen aus zwölf Bundesländern als Qualitätswege Wanderbares Deutschland war einer der Höhepunkte der Messe Fahrrad- & Erlebnis-Reisen mit Wandern im Rahmen der CMT in Stuttgart. Die Urkunden übergab im Januar DWV-Präsident Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß.
Zum ersten Mal bekam mit der „Ochsenkopfrunde“ im Fichtelgebirge ein Weg die Auszeichnung als „winterglück“. Um dieses Zertifikat zu bekommen, müssen Wege zwischen vier und zwölf Kilometer lang sein, eine kontrastreiche, im Schnee gut erkennbare Markierung besitzen, bei Schnee regelmäßig geräumt sein sowie durch eine abwechslungsreiche Landschaft mit Natur- oder Kulturattraktionen führen. Insgesamt wurden in Stuttgart 16 kurze Wege mit thematischer Ausrichtung neu als Qualitätswege Wanderbares Deutschland ausgezeichnet – so viele wie nie zuvor. Mit dem Moselsteig und dem Albtraufgänger wurden zudem zwei Wege nicht nur als Qualitätsweg Wanderbares Deutschland, sondern auch als Leading Quality Trail zertifiziert.


Jubiläum im Rheinland

Zehn Jahre Kölnpfad

Der 171 Kilometer lange Kölnpfad rund um die Domstadt feiert in diesem Jahr zehnjähriges Jubiläum. Anlässlich des Geburtstages wird es einen Ultrawandern-Wettbewerb auf dem Weg geben. mehr>>


Dokumentation des Bundes Heimat und Umwelt

Historische Wege

Wege sind ein Kulturerbe von besonderer Bedeutung: Menschliches Zusammenleben und Wirtschaften sowie die Entwicklung und Verbreitung kultureller Leistungen und Errungenschaften wären ohne Verkehrs-, Handels- und Wirtschaftsstraßen, Agrar- und Schifffahrtswege oder auch die zahlreichen immateriellen Wegebeziehungen des Gedanken- und Ideenaustauschs nicht möglich. Im Zuge von Landschaftsveränderungen ist eine Vielzahl von Kulturlandschaftselementen allerdings gefährdet, besonders solche, die nicht mehr direkt genutzt werden. Die kürzlich erschienene Dokumentation der Tagung des Bundes Heimat und Umwelt in Deutschland (BHU) „Historische Wege“ skizziert anhand von regionalen Beispielen die historische Entwicklung von Wegen in Deutschland und ihr kulturelles Erbe.
mehr>>


« vorherige Seite [ 1 2 ] nächste Seite »