Winterspaß im Vogtland

Das vielfältige Rahmen- und Wanderprogramm machte den 4. Deutsche Winterwandertag in Schöneck im Vogtland zu einem vollen Erfolg.

Während der rund 70 Veranstaltungen im Rahmen des 4. Deutschen Winterwandertages vom 22. bis zum 26. Januar begrüßten die Stadt Schöneck sowie der Verband Vogtländischer Gebirgs- und Wandervereine als Ausrichter nach eigenen Angaben etwa 2.000 Besucher. Ein besonderer Höhepunkt war der „Schönecker Winter-Hunderter“, während dem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in zwei verschiedenen Schleifen eine Wanderstrecke von insgesamt 101 Kilometer zurücklegten. 36 Wanderfreunde stellten sich der besonderen Herausforderung. Großen Anklang fanden auch die speziell für Familien konzipierten Kindertouren. Diese warteten mit Spieleinlagen und einer Überraschung für die kleinsten Besucher des Winterwandertages auf. Doch auch die informativen Wanderungen mit Vertretern von „Sachsenforst“, die Hundewanderungen sowie die Stadtführungen und Kutschfahrten wurden gut besucht. 

Kathrin Hager, Präsidentin des Verbandes Vogtländischer Gebirgs- und Wandervereine: „Ich bedanke mich herzlich bei allen, die zum guten Gelingen dieses 4. Deutschen Winterwandertages beigetragen haben: den Partnern, Unterstützern und Sponsoren und insbesondere den vielen ehrenamtlich engagierten Kräften.“ 

Für sein ehrenamtliches Engagement wurde Rainer Ittner, Vorsitzender der Wanderfreunde Triebeltal e.V., während der Abschlussveranstaltung in Schöneck am Samstag von DWV-Vizepräsident Werner Mohr mit der silbernen Ehrennadel des Deutschen Wanderverbandes (DWV) geehrt.

Der im Zwei-Jahres-Rhythmus stattfindende vom DWV veranstaltete Deutsche Winterwandertag ergänzt den traditionell einmal jährlich ebenfalls vom DWV im Sommer veranstalteten Deutschen Wandertag. Zu diesem weltweit größten Wanderfest kommen jährlich bis zu 30.000 Gäste.

Pressekontakt

Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Jens Kuhr