Jetzt ist Bewegung wichtig

Wegen der Corona-Pandemie hat der Deutsche Wanderverband die öffentlichen Aktivitäten zum Tag des Wanderns vom 14. Mai auf den 18. September verschoben. Das sollte niemanden davon abhalten, am Donnerstag rauszugehen.

Am Gründungstag des Deutschen Wanderverbandes (DWV), am 14. Mai, ist der Tag des Wanderns. An diesem Tag luden in den vergangenen Jahren die DWV-Mitgliedsvereine sowie Unternehmen, der Einzelhandel und viele weitere Organisationen Menschen ein, um ihnen zu zeigen, was Wandern bedeutet. In diesem Jahr aber kann der Tag wegen der Corona-Pandemie nicht wie geplant stattfinden. Große Menschenansammlungen sind tabu. Deswegen hat der DWV als Initiator des Tages die bundesweiten Veranstaltungen auf den 18. September verschoben. DWV-Präsident Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß: „Das sollte niemanden davon abhalten, allein oder zusammen mit der Familie am 14. Mai rauszugehen. Gerade jetzt ist Bewegung im Freien wichtig. Es stärkt das Immunsystem und kann wichtige soziale Funktionen erfüllen.“ Der DWV-Präsident verweist auf die von seinem Verband veröffentlichten Hinweise zum Wandern während der Corona-Pandemie und das in Deutschland besonders gute Netz von markierten Wanderwegen, welches dem Engagement der unter dem Dach des DWV organisierten Vereinen zu verdanken sei. Dank dieser Infrastruktur können die Menschen Rauchfuß zufolge unkompliziert in der Nähe ihrer Wohnorte raus gehen und so auf wenig frequentierten Routen wenigstens zeitweise dem grauen Corona-Alltag entkommen. Um diese und andere Arbeiten für die Gesellschaft erledigen zu können, seien die Vereine auf Unterstützung und Verstärkung angewiesen. Deswegen sei er glücklich über jede und jeden, der sich den unter dem DWV-Dach organisierten Vereinen anschließe oder sich zu einer Fördermitgliedschaft entschließe. 

Auch der neue Termin für den Tag des Wanderns soll die Vielfalt des ehrenamtlichen Engagements in den Wandervereinen zeigen. Das Spektrum der Veranstaltungen wird auch am 18. September sehr breit sein. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden Naturschutz-Projekte, Gesundheitsinitiativen und Konzepte für Wegeführungen kennenlernen und habe eine große Auswahl unter geführten thematischen Wanderungen. Da auch der neue Termin an einem Werktag, an einem Freitag, liegt, können sich nach wie vor auch Kitas, Schulen, Kommunen und Unternehmen am Tag des Wanderns beteiligen. Die meisten der rund 200 Veranstaltungen, die dem DWV für den 14. Mai gemeldet wurden, sind im September ebenso möglich, etwa eine „After-Work Tour” im Saarland auf den Betzelhübel oder „Wege in die Achtsamkeit“ im Spessart. Auch Daniel Günther, Schirmherr des diesjährigen Tages des Wanderns und Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, hat sein Kommen zur Zentralveranstaltung in Bad Oldesloe am 18. September bereits zugesagt. Diese wird durch den Wanderverband Norddeutschland ausgerichtet.

 

Der Tag des Wanderns wird unterstützt durch den Hauptsponsor, die Sparkassen-Finanzgruppe, MaierSports als Premiumpartner sowie die Partner Wikinger Reisen, LOWA, BKK Pfalz, KOMPASS Verlag, KOSMOS Verlag und Osprey. 

Alle Infos zu den Veranstaltungen zum Tag des Wanderns gibt es unter 
www.tag-des-wanderns.de.

Pressekontakt

Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Jens Kuhr

Wir danken unseren Partner für Ihre Unterstützung für die Initiative "14. Mai - Tag des Wanderns".
Logo Wikinger-Reisen - Urlaub, der bewegt
Logo Kosmos
KOMPASS Logo