Pressemeldungen

  • DWV begrüßt Neun-Euro-Ticket</span><span>&nbsp;

    Chance für klimafreundliche Mobilität

    Als einer der ältesten Naturschutzverbände Deutschlands begrüßt der Deutsche Wanderverband das Votum von Bundestag und Bundesrat für die Einführung des Neun-Euro-Tickets. Nach den Plänen von SPD, Grünen und FDP gibt es im Juni, Juli und August Monatskarten zum Preis von neun Euro, mit denen Fahrgäste deutschlandweit alle Busse und Bahnen im Nah- und Regionalverkehr nutzen können. Die Einnahmeausfälle sollen durch den Bund ausgeglichen werden.

    mehr
  • Lippe wird sechste Qualitätsregion Wanderbares Deutschland

    Wandern in der Königsklasse

    Gestern hat der Kreis Lippe das Zertifikat „Qualitätsregion Wanderbares Deutschland“ des Deutschen Wanderverbands bekommen. Bundesweit gibt es nun sechs Regionen, die mit diesem Zertifikat für sich werben.

    mehr
  • 400 Angebote bundesweit - Zentralveranstaltung in der Eifel

    Zum deutschlandweiten Tag des Wanderns am 14. Mai werden über 400 Veranstaltungen verteilt auf allen 16 Bundesländer angeboten. Die Zentralveranstaltung wird gemeinsam mit dem Eifelverein in der Erft-Region in Bad Münstereifel stattfinden. Die Auswirkungen des Klimawandels und die Bedeutung der Wanderwege als Basisinfrastruktur für Naturerleben und Lebensqualität setzt der Deutsche Wanderverband hier in den Fokus.

    mehr
  • Basisinfrastruktur für Naturerleben und Lebensqualität

    Wander- und Fußwege

    Die Pflege und Qualität der Wanderwege ist für den Tourismus und die Lebensqualität vor Ort von großer Bedeutung. Der DWV sieht hier dringenden politischen Handlungsbedarf. Dies unterstreicht auch eine Umfrage der Eifel Tourismus GmbH zusammen mit dem dwif. 

    mehr
  • Deutscher Wanderverband

    Experte für Wandern und Gesundheit

    Wandern wirkt sich vielfältig positiv auf die körperliche und psychische Gesundheit aus. Der Deutsche Wanderverband (DWV) als Fachverband für Wandern, Wege und Naturschutz motiviert zu regelmäßiger Bewegung und belegt wissenschaftlich, dass das DWV-Gesundheitswandern© gezielt zur Gesundheitsförderung der Bevölkerung beiträgt.

    mehr
  • Trauer um Dr. Peter Kracht

    Der Tod von Dr. Peter Kracht schockiert den Deutschen Wanderverband (DWV). Kracht war seit fast 17 Jahren Kulturwart des Verbandes und bei allen, die ihn kannten für seine Hilfsbereitschaft, Herzlichkeit, Menschlichkeit und seinen Humor beliebt. Bei seiner Arbeit für den DWV profitierte der leidenschaftliche Historiker von seinem großen Geschick im Vermitteln seines Wissens. Diejenigen, die ihn während seiner legendären Exkursionen kennen und wertschätzen lernten, werden sich sehr gerne daran erinnern.

    mehr
  • Am 20. April am Kiosk

    Die reizvollsten Wanderwege und -regionen, wanderfreundliche Unterkünfte und Wanderreisen: Die beiden bewährten Jahresmagazine Wanderbares Deutschland und Ferienwandern sind jetzt zu einem Top-Titel fusioniert: wanderbar!

    mehr
  • Papier des Beirats „Umwelt und Sport”

    Orientierung

    Das 2. Positionspapier „Nachhaltiger Sport 2030 – Verantwortung für Natur, Umwelt und Gesellschaft“ soll der Politik, Verbänden und allen weiteren Akteur*innen in Umwelt und Sport eine Orientierungshilfe sein. Geschrieben hat das Papier der Beirat „Umwelt und Sport” beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit.

    mehr
  • Tag des Wanderns 2022

    Wüst übernimmt Schirmherrschaft

    Hendrik Wüst, Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen, hat die Schirmherrschaft über den diesjährigen Tag des Wanderns übernommen. Wüst: „Dass die zentrale Veranstaltung des Deutschen Wanderverbandes in diesem Jahr in Bad Münstereifel stattfindet, freut mich dabei besonders, ist dies doch auch ein Bekenntnis zu einem wunderschönen Stück Heimat, das unter der verheerenden Flutkatastrophe im vergangenen Jahr stark gelitten hat.“

    mehr
  • Wanderforum 2022

    Digitalisierung im Wandertourismus

    Digitale Technologie, Wetter und Witterung sowie die Entdeckertouren und das neue Magazin wanderbar! waren Themen des diesjährigen Wanderforums. Und die stießen bei dem Fachpublikum auf großes Interesse.

    mehr