Viele Menschen sollen von naturnahen Grünflächen, Naturerfahrungsräumen oder Wald in der Nähe ihrer Wohnungen profitieren. Dass der Aufenthalt in naturnahen Landschaften gut für die physische und psychische Gesundheit ist, ist wissenschaftlich bewiesen. Bewegung im Grünen hilft gegen Depressionen, attraktive Grünflächen regen zu Bewegung an und beugen von daher dem Bewegungsmangel vor. Im Sinne einer gesundheitlichen Chancengleichheit sind für alle erreichbare Grünflächen immens wichtig. Grün in der Stadt spielt außerdem eine wichtige Rolle für die Widerstandsfähigkeit von Städten gegen den Klimawandel, es verbessert die Luftqualität und hilft, die Temperaturen niedriger zu halten. Klimafreundliche Mobilität findet nicht nur mit dem Rad sondern auch zu Fuß statt und ist ebenso förderwürdig. Grün in der Stadt gilt als wichtiger Faktor für Aufenthaltsqualität, macht Städte für Einheimische und Touristen attraktiver: Die Kombination aus Stadterlebnis und Natur gilt als neuer Trend im Tourismus.
Der Deutsche Wanderverband setzt sich gegenüber der Politik für den Erhalt und das Anlegen naturnaher Wege in Städten und die Förderung des Fußverkehrs ein. In vielen deutschen Großstädten sind Mitgliedsvereine des DWV aktiv und haben Stadtwanderwege ausgewählt und markiert. Diese führen bewusst durch Grünzüge und zu interessanten Orten, so dass Städte unter einem anderen Blickwinkel erlebbar werden – für Einheimische und Gäste.

Aktuelles

Pressestatement zur BMU-Woche für „Mobilität und Klimaschutz“

Naturnahe Fußwegenetze ausbauen

Angesichts der ab heute vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) initiierten Woche für „Mobilität und Klimaschutz“ fordert der Deutsche Wanderverband (DWV) von der Politik, den Fußverkehr in Gänze und damit auch das Wandern als klimaneutrale Mobilitätsart stärker in den Blick zu nehmen.

mehr
Zwei Wanderer vor Torbogen
Chancen für den urbanen Raum

Städte zu Fuß entdecken

Die Kombination aus Stadt- und Naturerleben entwickelt sich zum Trend. In vielen deutschen Großstädten führen ausgewiesene Routen auf verschlungenen Pfaden durch grüne Oasen und zu unerwarteten Orten. Dabei hat Wandern in und um Städte Tradition, waren diese doch bereits Ende des 19. Jahrhunderts Ausgangspunkt der Wanderbewegung und der Aktivitäten des Deutschen Wanderverbandes. Warum die Pfingstfeiertage also nicht für einen Städtetrip nutzen und die Heimat zu Fuß entdecken?

mehr
Deutscher Wanderverband fordert

Mehr grüne Infrastruktur 

Möglichst viele Menschen sollen von naturnahen Grünflächen, Naturerfahrungsräumen oder Wald in der Nähe ihrer Wohnungen profitieren. Naturnahe Wege in Städten müssen erhalten oder neu geschaffen werden. Dafür setzt sich der Deutsche Wanderverband gegenüber der Politik ein.

mehr
29. April 2021
Beuys-Kopf am Rhein in Meerbusch bei Düsseldorf
Wandern in der Stadt

Kunst zu Fuß zieht

Auch wenn große Reisen zu Ostern in diesem Jahr nicht möglich sind, die Sehnsucht nach einer Auszeit ist groß. Inspiration für einen Ausflug bietet die Vielzahl an Kunst- und Kulturwanderwegen vor der eigenen Haustür. Nicht nur, aber besonders in den Städten. So können zum 100. Geburtstag von Joseph Beuys, viele Arbeiten des berühmten Künstlers bei einer Wanderung oder einem Spaziergang erlebt werden.

mehr