Der 14. Mai - Tag des Wanderns informiert bundesweit über die ganze Vielfalt einer der beliebtesten Freizeitaktivitäten in Deutschland: Das Wandern. An diesem Tag wird deutlicher als sonst, wie vielfältig das ehrenamtliche Engagement der unter dem Dach des Deutschen Wanderverbandes (DWV) organisierten Menschen für die Gesellschaft ist. Naturschutz, Infrastruktur für den boomenden Wandertourismus, Gesundheit, Gemeinschaft — Themen, die ohne ehrenamtliche Engagement kaum noch mit Leben zu erfüllen wären.

Das Logo zum 14. Mai - Tag des Wanderns zeigt die Vielfalt, die das Wandern ausmacht.

Seit 2016 nutzen DWV-Mtgliedsvereine, Schulen, Kitas, Unternehmen, Naturschutz- und andere Organisationen auf Initiative des Deutschen Wanderverbandes den 14. Mai - Tag des Wanderns, um über die Vielfalt des Wanderns zu informieren. In 2022 ist die Zentralveranstaltung zu Gast in der Eifel.
 

Der Eifelverein will mit dieser Einladung in Kooperation mit dem Deutschen Wanderverband ein Zeichen setzen, dass Wandern in der schönen Eifel auch nach der Flutkatastrophe vom Sommer 2021 weiterhin möglich ist. Der Ortsgruppe Bad Münstereifel war es ein Anliegen, obwohl selbst stark vom Hochwasser der Erft betroffen, mit der Ausrichtung der Zentralveranstaltung zum Tag des Wanderns die Menschen in der Region zu unterstützen.
 

Im Fokus des Tag des Wanderns wird die Wegearbeit und das hohe gesellschaftlich bedeutsame Engagement der Wandervereine stehen. 

Der Tag des Wanderns steht allen Menschen offen. Auch die Angebote stammen keineswegs ausschließlich von DWV-Mitgliedsvereinen. Auch Umwelt-, Tourismus- und andere Organisationen sowie Natur- und Nationalparke und sogar ganze Regionen laden bundesweit zu Aktionen rund um das Thema Wandern ein.

Wir danken unseren Partner für Ihre Unterstützung für die Initiative "14. Mai - Tag des Wanderns".