Winterwandertage abgesagt

Wegen der Corona-Pandemie sind der 3. Upländer Winterwandertag in Willingen, die Ochsenkopf Winterwandertage, die Winter-Wanderwoche im Erzgebirge, die 1. Vogtländischen Winterwandertage und die Europäischen Winterwandertage abgesagt worden.

Einige Regionen wollen allerdings wenigstens Teile des geplanten Programmes zu einem späteren Zeitpunkt nachholen. Kathrin Hager, Präsidentin des Verbandes Vogtländischer Gebirgs-und Wandervereine versicherte: „Wir behalten uns für die 1. Vogtländischen Winterwandertage die Option vor, Teile der Veranstaltung zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen.“ Ebenso planen die Organisatoren im Fichtelgebirge, einzelne Programmpunkte der Ochsenkopf Winterwandertage im weiteren Winterverlauf stattfinden zu lassen, damit die aufwändigen Planungen nicht umsonst waren. Voraussetzung hierfür sei allerdings ein positiver Pandemie-Verlauf und Lockerungen etwa bei den Kontaktbeschränkungen. Ebenso müssten geführte Winterwanderungen in Kleingruppen offiziell erlaubt sein, heißt es in einer Mitteilung.

Die ursprünglich vom 11. bis 15. März geplanten Europäischen Winterwandertage 2021 im österreichischen Kartitsch finden nicht statt. Die Organisatoren begründeten die Absage mit der unklaren Situation hinsichtlich der Corona-Pandemie und der verlängerten Lockdowns in Europa. Das Präsidium der Europäischen Wandervereinigung will die Veranstaltung in das nächste Jahr verschieben. Ein genauer Termin steht noch nicht fest. 

Pressekontakt

Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Jens Kuhr