Auszeichnung für Wander-Kitas

Ganze Kita-Gruppen brechen zum Wandern in Wald, Feld und Stadt auf. Sie erkunden ihre Umgebung, entdecken die Natur, lernen immer wieder Neues kennen und kommen dabei in Bewegung. Der Deutsche Wanderverband (DWV) zeichnet Kitas, die regelmäßig wandern gehen, als Wander-Kitas aus. Damit leistet er einen direkten Beitrag zur Gesundheitsförderung von Kindern und trägt dazu bei, dass sie mit ihren Kitas das Draußensein zu allen Jahreszeiten erleben dürfen.

Auf Kita-Wanderung in Unterelsbach
Auf Kita-Wanderung in Unterelsbach | © DWV

Dieses Jahr wurden bereits elf Kitas ausgezeichnet und können nun mit einem Hausschild des Deutschen Wanderverbands auf ihr Engagement aufmerksam machen. Mit dem neuen Schuljahr sind weitere Einrichtungen gestartet, die im nächsten Jahr ein Hausschild erhalten möchten. Doch der Einstieg ist jederzeit möglich. Anne-Christine Elsner, Familienreferentin des Deutschen Wanderverbands, erklärt: „Die Auszeichnung ist nicht an feste Antragsfristen gebunden. Interessierte Einrichtungen, die Wander-Kita werden möchten, können sich jederzeit direkt an den Deutschen Wanderverband wenden.“

 

Für eine Auszeichnung müssen sie regelmäßig wandern gehen, das Fachwissen des Deutschen Wanderverbands bzw. seiner Mitgliedsvereine nutzen und die Familien einbeziehen. Viele Einrichtungen erwandern mit den Kindern das Deutsche Wanderabzeichen. Oft werden sie von erfahrenen DWV-Wanderführerinnen® und DWV-Wanderführern® aus den regionalen Wandervereinen unterstützt. Aber auch die Teilnahme an themenbezogenen Fortbildungen ist möglich. Immer spielen die Voraussetzungen vor Ort eine Rolle.

 

Kitas, die das Wandern für sich entdeckt haben, sind schnell begeistert. Wanderungen eröffnen neue Erfahrungsräume, senken das Stresslevel und sorgen für gesunde Bewegung. Und sie bieten die Chance, das Wandern als Familien-Hobby zu entdecken. „Bei den geführten Wanderungen profitieren nicht nur die Kitas selbst — sie beziehen auch die Eltern und Geschwister mit ein. Gemeinsam mit Groß und Klein aktiv zu sein, das Tempo zu drosseln und die Bewegung an der frischen Luft zu genießen: Das ist ein Gewinn für die ganze Familie,“ so Jenny Conrad von der BKK Pfalz.

 

Die Mitgliedsvereine des Deutschen Wanderverbands tragen ganz wesentlich dazu bei, dass viele Kitas vor Ort fachkundige Unterstützung erhalten. Auch die BKK Pfalz als Kooperationspartner des Deutschen Wanderverbands fördert ausgewählte Kitas durch ausgebildete Multiplikatorinnen. Auf dem jeweiligen Hausschild wird deutlich, mit wem die Kita zusammenarbeitet. So zieren die Logos des Sauerländischen Gebirgsvereins, des Eggegebirgsvereins, des Verbands Vogtländischer Gebirgs- und Wandervereine und der BKK Pfalz bereits die Hausschilder der jeweiligen Kooperationskitas.

 

Die Auszeichnung von Wander-Kitas ist Teil der Initiative „Let’s go – Familien, Kids und Kitas“ des Deutschen Wanderverbands und wird unterstützt durch die BKK Pfalz. Eine Übersicht zum Ablauf und den Kriterien für die Auszeichnung gibt es unter https://www.wanderverband.de/wandern/wandern-mit-kindern/auszeichnung-fuer-kitas

Pressekontakt

Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Jens Kuhr