In der Fortbildung zur zertifizierten Schulwanderführerin beziehungs-
weise zum zertifizierten Schulwanderführer können Sie lernen, wie Sie Kinder und Jugendliche für Wanderungen, die Natur und die Beteili-
gung an nachhaltiger Entwicklung begeistern können. 

Sie erfahren, wie Sie zielgruppengerechte Schulwanderungen gestalten: Dazu zählen verschiedene Kinder- und Jugendwanderformen, organisatorische und planerische Grundlagen sowie die Orientierung mit Karte, Kompass und GPS. Außerdem werden rechtliche Rahmenbedingungen bezogen auf die Besonderheiten des jeweiligen Bundeslandes Thema sein. Ein Schwerpunkt der Fortbildung ist die „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE). 

Die durch den Deutschen Wanderverband in Kooperation mit der Deutschen Wanderjugend geschulten Fortbildungsleiter*innen legen großen Wert auf ein gutes Verhältnis zwischen Theorie und Praxis sowie auf eine hohe Methodenvielfalt.

DWV-Schulwanderführer*in  Fortbildung auf einen Blick

  • Lehrer*innen, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der Mitgliedsvereine des Deutschen Wanderverbandes und weitere Interessierte.  

    • 1. Staatsexamen Lehramt oder pädagogische Ausbildung oder
    • Zertifizierte*r (Jugend-) Wanderführer*in nach DWJ und DWV oder
    • Juleica-Inhaber*in
  • Drei Tage am Block oder auf zwei Termine (2 Tage + 1 Tag) verteilt. 

  • Zertifizierte Fortbildungsleiter*innen des Deutschen Wanderverbandes.

Inhalte

    • Theorie BNE
    • Praxisübung z. B. Kleingruppenarbeit
    • Wanderung mit BNE-Bezug
    • Gestaltung von kind- und jugendgerechten Wanderungen
    • Jugendwanderformen
    • Motivationsfaktoren
    • Partizipation
    • Planung einer Wandertour
    • Ausrüstung
    • Ernährung unterwegs
    • Orientierung mit Karte und Kompass, GPS
    • Geocaching
  • Hausarbeit: Durchführung einer kind- und jugendgerechten Schulwanderung 

    Prüfung mit praktischem Anteil