Zecken sind weit verbreitet - wer viel draußen unterwegs ist, kommt ziemlich sicher mit den kleinen Blutsaugern in Kontakt. Zecken sind dabei nicht ganz ungefährlich, sie können Krankheiten übertragen.

Zecken sind weit verbreitet und übertragen Krankheiten, wie Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) und Lyme-Borreliose. Gegen erstere gibt es eine Impfung, gegen Borreliose schützt nur das Vermeiden von Zeckenbissen bzw. das frühzeitige Entfernen der Zecke nach einem Biss. Anders, als lange Zeit vermutet, lassen Zecken sich nicht von Bäumen und Büschen fallen, sondern lauern im hohen Gras auf ihre Opfer. Ein guter Schutz sind von daher lange, helle Hosen. Nach einer Wanderung sollten Sie sich gut nach Zecken absuchen. Zum Entfernen eignet sich eine in der Apotheke erhältliche Zeckenkarte. Auf keinen Fall sollten Sie die Zecke mit Klebstoff oder anderem beträufeln oder sie beim Entfernen „herausdrehen“ wollen. Dann gibt die Zecke vermehrt Sekret ab, in dem die Erreger enthalten sein können. Mehr Infos zu Zecken gibt es hier.