Die Initiative Let's go – Familien, Kids und Kitas fördert Kooperationen von Wandervereinen und Kitas. Dafür schließen sich eine Kita und eine Familienwandergruppe aus einem Mitgliedsverein des Deutschen Wanderverbands in einem Tandem zusammen. Das pädagogische Wissen der Erzieher*innen wird dabei durch die Wander-Erfahrung aus dem Wanderverein ergänzt.

Aus den Kooperationen vor Ort

Kooperationstandem Bad Schmiedeberg

Wo Verein und Kita die Generationen zusammenbringen

In Bad Schmiedeberg haben zwei ganz unterschiedliche Partner zusammengefunden – und arbeiten seit etwa fünf Jahren mit viel Engagement und großer Freude zusammen: Die Ortsgruppe Bad Schmiedeberg im Verein Dübener Heide, bestehend überwiegend aus Seniorinnen und Senioren, und das DRK-Montessori-Kinderhaus Sonnenblume, besucht überwiegend von Kindern im Kindergartenalter.

weiterlesen
Wandern mit der Kita in Glattbach im Spessart

Storchennestkinder als Mülldetektive unterwegs

Müll ist ein wichtiges The­ma im Kin­der­gar­ten Stor­chen­nest, so auch bei der mo­nat­li­chen Wan­der­tour im März. Hei­drun Schuck, DWV-Wan­der­füh­re­rin des Spess­art­bun­des, Ge­sell­schafts­ve­r­ein Glatt­bach, be­rich­tet von der Ki­ta-Wan­de­rung zum Früh­ling­s­an­fang.

weiterlesen
Kitawandern im Spessart

Plattfußtag in Mömbris-Hohl

Der Kin­der­gar­ten „Vil­la Kun­ter­b­un­t“ in Möm­b­ris-Hohl geht je­de Wo­che wan­dern. Er­zie­he­rin Ni­co­le Jung hat im Herbst an ei­ner Let’s go – Fa­mi­li­en, Kids und Ki­tas-Fort­bil­dung des Deut­schen Wan­der­ver­bands teil­ge­nom­men und den Kon­takt zu den Wan­der­ve­r­ei­nen in Hohl und Rei­chen­bach auf­ge­nom­men. Nun geht es ge­mein­sam auf Tour. Pa­tri­cia Pitz, Fa­mi­li­en­re­fe­ren­tin im Spess­art­bund, ist mit­ge­wan­dert und be­rich­tet von ei­nem span­nen­den Tag.

weiterlesen
Kooperationstandem Zwota

Von Zauberkraut und steilen Hängen

Das Tal ist tief, die Hänge steil: Die Kinder der Kita „Zwoticher Waldwichtel“ im sächsischen Vogtland sind Anstiege gewöhnt. Sie rennen so schnell den Berg hinauf, dass die erwachsenen Begleiter aus der Kita und dem Klingenthaler Wandersportverein Mühe haben, mit ihnen Schritt zu halten.

weiterlesen

Tipps für Kooperationen

Was bringt’s?

Kooperationen zwischen Wandervereinen und Kitas bieten großartige Chancen für alle Beteiligten. Wanderverein und Kita, Kinder und Eltern profitieren von der Zusammenarbeit. In dem Modellprojekt Let’s go – Familien, Kids und Kitas haben vier Kitas gemeinsam mit vier Familien- bzw. Ortsgruppen der Wandervereine die Kooperation in der Praxis getestet. So sehen ihre Erfahrungen aus:

  1. Die Kooperation von Kitas und Wandervereinen stärkt die Bildung kommunaler Netzwerke zur Gesundheitsprävention.
  2. In der Zusammenarbeit von Kita und Wanderverein entstehen die besten Ideen für Wanderungen, Picknicks, Spiele und Aktionen. Der Austausch ist für beide Seiten ein Gewinn.
  3. Mit den Kita-Wanderungen entsteht ein attraktives Bewegungsangebot für die Kita-Kinder. Sie kommen draußen in Bewegung und werden dabei langfristig fit.
  4. Viele Familien der Kita-Kinder können fürs Wandern begeistert werden. Die generationsübergreifenden Familienwanderungen beziehen die ganze Familie ein.
  5. Kooperationen mit Kitas bieten eine Chance zur Verjüngung von Wandervereinen, zur Stärkung der Familienarbeit und zum Aufbau einer neuen Familienwandergruppe.
  6. Durch die Schulung von Let’s go – Familien, Kids und Kitas haben Erzieher*innen und Ehrenamtliche der Wandervereine viel Neues zu Bewegungsförderung, Naturwahrnehmung, Wanderplanung und weiteren Themen gelernt.

Wie gelingt’s?

Bevor die gemeinsamen Wanderungen starten, gibt es einiges zu bedenken. Ein schriftlicher Kooperationsvertrag sollte die Zusammenarbeit formal regeln. Die Versicherungssituation muss in Kita und Wanderverein geklärt sein. Meist decken die bestehenden Haft- und Unfallversicherungen auch den neuen Aufgabenbereich
ab. Die in Kitas bestehende Schweigepflicht und Regeln im Umgang mit den Kindern müssen zwischen den Kooperationspartnern thematisiert werden. Meist ist ein erweitertes Führungszeugnis für die ehrenamtlichen Begleiterinnen und Begleiter der Wandervereine einzuholen. Was sonst noch wichtig ist für eine gelingende Kooperation:

  1. Miteinander reden und einander zuhören, denn Kommunikation ist das A und O.
  2. Gemeinsam planen, Aufgaben verteilen und klare Absprachen treffen (z.B. Wer führt die Wanderung? Wer leitet Spiele an?).
  3. Hauptverantwortliche in Kita und Wanderverein benennen, um den Informationsaustausch zu erleichtern.
  4. Für die Kinder ist eine feste Bezugsperson als regelmäßige Begleiterin oder regelmäßiger Begleiter der Kita-Wanderungen wichtig.
  5. Regelmäßige Termine für Kita- und Familienwanderungen vereinbaren, damit die Kooperationspartner und die Familien frühzeitig planen können.
  6. Gemeinsame Aktionen, an denen alle Akteure beteiligt sind, einplanen. Das fördert Austausch und Gemeinschaft.

Netzwerke vor Ort

Häufig stellen Kooperationspartner fest, dass sie weitere Interessenten anziehen. Zum Teil besteht eine Zusammenarbeit mit anderen Stellen bereits, zum Teil ergeben sich aus der Kooperation von Wanderverein und Kita neue Ansatzpunkte. Einige Ideen zum Auf- und Ausbau eines Netzwerkes in der Kommune:

  • Die Forstbehörden sind wichtige Wissensträger und die Waldpädagogik gehört zu ihrem gesetzlichen Auftrag. Die Zusammenarbeit mit der Försterin oder dem Förster kann für Wanderungen im Wald sehr bereichernd sein.
  • Auch Naturparks, Nationalparks und Biosphärenreservate wenden sich mit ihrer Umweltbildungsarbeit an eine breite Öffentlichkeit und können vor Ort wichtige Netzwerkpartner werden.
  • Andere Vereine und Gruppen, die vor Ort aktiv sind, können anlassbezogen in Aktivitäten und Wanderungen einbezogen werden. Gemeinsame Aktionen verschiedener Vereine werden leicht zu Höhepunkten für eine Gemeinde.
  • Themenbezogen bietet sich die Kooperation mit weiteren Einrichtungen an, sei es der lokale Obst- und Gemüsehändler oder ein ortsansässiger Landwirt zum gesunden Picknick oder ein Rettungsdienst zum Thema Erste Hilfe auf der Wanderung.
  • Kommune und örtliche Presse sind wichtige Partner in der Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit. Die Unterstützung durch die Bürgermeisterin oder den Bürgermeister kann Türen öffnen und ist für Kooperationspartner und Teilnehmende eine große Bestätigung.
Durch die Kooperation hat sich ein schöner Gemeinschaftsgeist entwickelt. Die Arbeit mit Kitas, Kindern und Eltern bereitet uns Freude.
Ortsgruppenvorsitzender eines kooperierenden Wandervereins
Wandern bedeutet Bewegungs- und Gesundheitsförderung. Die Kinder sind aufnahmefähiger und ausgeglichener.
Erzieherin einer Kooperations-Kita
Bei den Wanderungen können alle Altersstufen etwas zusammen unternehmen und jeder kommt auf seine Kosten!
Mutter eines Kita-Kindes
Partner der Initiative